Ruhestand für Martin Woelk

Ruhestand für Martin Woelk von Tintometer
Foto: Tom Philippi

Die „aquanale 2021“ Ende Oktober in Köln war der letzte Auftritt von Martin Woelk für Tintometer beziehungsweise Lovibond. Gleich danach trat der Verkaufsleiter des Wasseranalysten nach 45 Betriebsjahren in den verdienten Ruhestand.

Martin Woelk ist einer der anerkanntesten Experten auf dem Gebiet der Wasseranalytik und eine der beliebtesten Personen in der Branche überhaupt. 2017 erhielt er im Rahmen des Golden Wave vom Fachschriftenverlag den „Strebel Preis“ für seine Verdienste und sein Engagement für die Pool- und Wellnessbranche.

Das Standwerk für die Wasseranalytik

Der gebürtige Westfale aus Schwerte absolvierte zuerst eine Ausbildung als Industriekaufmann beim Dortmunder Stahlerzeuger Hoesch. 1977 wechselte er zur Tintometer GmbH, wo er in die Labormesstechnik ging und den Laborfachhandel betreute. Knapp 20 Jahre nach seinem Einstieg übernahm er die Verkaufsleitung D/A/CH und Benelux und erhielt die Gesamtprokura.

Mit der Etablierung der DPD-Methode für den Nachweis von Chlor, insbesondere in öffentlichen Bädern, entdeckte er sein Faible für die Poolbranche und entwickelte sich zum gefragten Experten in puncto Wasseranalytik. Mit der von ihm mitverfassten Lovibond-Broschüre schuf er ein Standardwerk zur Wasseraufbereitung und Analytik.

Scroll to Top