Klafs mit neuem Infrarot-Konzept

Klafs

Mit „Klafs InfraPlus“ bietet der Sauna-Spezialist aus Schwäbisch Hall ein neues Konzept der Infrarot-Wärmeanwendung.

Es ist sowohl in der Infrarot-Kabine wie auch als Zusatzausstattung in der Sauna einsetzbar. Eine vollautomatische Regelung der Infrarotwärme bietet mittels integrierter Personenerkennung während der gesamten Badezeit eine optimale Tiefenwärme.

Der neu entwickelte Infrarot-Sitzplatz kann in alle Saunaund „Sanarium“-Kabinen von Klafs integriert werden. Der in die Wand eingelassene Wärmestrahler ist seitlich von zwei Rückenlehnen flankiert, die sich ergonomisch in mehreren Stufen nach vorne verstellen lassen. Dabei ist „InfraPlus“ nicht an eine Kabine gebunden – ob als komplett losgelöste Infrarot Sitzeinheit in einer IR-Wärmekabine, oder gestalterisch in die Wand integriert und optisch frei schwebend, nimmt sie den Badenden sicher und komfortabel auf. Eine leicht ablesbare, in den Wandaufbau integrierte Balkenanzeige, gibt jederzeit Auskunft über den aktuellen Intensitätsgrad und die Restzeit der aktuellen Anwendung. Ein Komfortstrahler versorgt gegenüber jedem Sitz den Badegast mit angenehmer Wärme am ganzen Körper. Schließlich lässt sich die Infrarot-Sitzeinheit auch ohne speziell vorgefertigte Kabine in nahezu jeden vorhandenen Raum integrieren.

Mit Physiotherm – dem Marktführer für IR-Strahltechnik – erarbeitete Klafs auf der Basis der patentierten Niedrigtemperatur-Keramikstrahler zudem eine Lösung, die den Richtlinien der RAL Gütegemeinschaft Infrarot Wärmekabinen entspricht.

Scroll to Top